Meistertitel und WDM-Quali im Hause Büteröwe

Redaktion Allgemein, Topnews

Dass Daniel und Janine zur Spitze im Bezirk und in NRW gehören, ist nun wirklich kein Geheimnis. Mit mehreren Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften hat Janine bereits in den letzten Jahren immer wieder bewiesen, dass man sie auf dem Zettel haben muss, wenn es um Badminton in der Region geht.

Auch Daniel hat nun mehrmals die Westdeutschen Meisterschaften in Refrath besucht und arbeitet auch in diesem Jahr wieder auf die erste Möglichkeit hin, an den Deutschen Meisterschaften neben seiner Frau ebenfalls teilzunehmen. 

Den Grundstein dafür legte er bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren in Hamm, die er vom dritten Setzplatz aus souverän gewann und damit den Bezirksmeistertitel im Herreneinzel erneut für sich einstrich. Trotz relativ tougher Auslosung bestätigte er in allen Spielen seine Leistungen aus der Verbandsligasaison und den NRW-Ranglisten und durfte sich am Ende des Turnier völlig zu Recht von vielen Gegnern verdiente Glückwünsche abholen.

Als Bezirksmeister zur WDM zu fahren ist sicherlich eine tolle Ausgangslage. Die zweite Überraschung vom Meisterschaftswochende kam aber ebenfalls aus dem Hause Büteröwe, denn als Ehe-Mixed lieferten Janine und Daniel im entscheidenden Gruppenspiel gegen die Mitfavoriten eine unglaubliche Leistung hin und qualifizierten sich anschließend über die Halbfinalteilnahme ebenfalls direkt für die Westdeutsche – und das, obwohl die beiden ihre Mixed-Karriere eigentlich schon vor längerer Zeit hinter Doppel und Einzel in den Hintergrund gerückt hatten. 

whatsapp-image-2016-12-04-at-16-04-16

 

Im Doppel darf Daniel ebenfalls auf eine Teilnahme in Refrath hoffen, erreichte er doch gemeinsam mit Doppelpartner Mike Augustine Gnanagunaratnam den 5. Platz und steht damit als erster Nachrücker auf der Liste für das Turnier. 

 

Janines Ziel war es natürlich wieder, im Doppel und Einzel die sichere Quali zu schaffen. Dass sie nun auch im Mixed teilnehmen kann, setzt dem Ganzen natürlich die Krone auf! 

Gemeinsam mit Caroline Schulz stand die Teilnahme mit einem fünften Rang allerdings zunächst noch in den Sternen. Doch eine Paarung aus den oberen vier Plätzen verkündete direkt die Nicht-Teilnahme an der WDM, wodurch Janine und Caro automatisch in das Hauptfeld rutschen. 

Im Dameneinzel mussten die Spiele von Janine dann schließlich strategisch bestritten werden, um die lädierte Schulter nicht noch weiter in Mitleidenschaft zu ziehen. Das gelang gut und Janine ist auch hier sicher qualifiziert.

Am 7. und 8.1.17 startet das neue Badmintonjahr dann direkt mit den immer aus allen Bereichen NRWs stark besetzten Westdeutschen Meisterschaften, bei denen alle Teilnehmer um einen Platz bei den Deutschen kämpfen. 

Das Hotel ist gebucht, zusätzliche Hallenzeiten bewilligt und Trainingspartner für die Weihnachts- und Neujahrszeit ausreichend gefunden – die Vorbereitung kann beginnen! 

Kommentare

Kommentar